Hohraumversiegelung - Teil 1

 

August 2013

 

Die Hohlraumversiegelung eines MX-5 ist wohl ein breit gefächertes Thema. Nach vielen Stunden, die ich im www verbracht habe, um mich schlau zu machen,

stoße ich immer wieder auf das gleiche Ergebnis - Mike Sanders und FluidFilm

 

Und nachdem unser "Kleiner" schon am Schweller links und am Rahmen im Motorbereich rechts seine Probleme hatte, war es wohl höchste Zeit, etwas zu unternehmen.

 

Ob das, was ich nun mache, wirklich das Richtige ist, kann ich nicht beurteilen, aber ich bin sicher, auf dem richtigen Weg zu sein.

 

Also hab ich mir erst mal FluidFilm AS-R im 3er Pack bestellt um es zu testen.

 

 

Dazu hab ich alle Verkleidungen im Kofferraum, die Verkleidungen der B-Säule und die Schwellerabdeckungen demontiert.

Ein altes Notebook und eine einfache Endoskopkamera kamen zum Einsatz.

 

hier ein Bild des Radlaufes links vom Kofferraum aus gemacht:

 

Radlauf links

 

ein bischen Rost ist da schon zu sehen - leider. Es ist die Naht zwischen der Außenhaut (links im Bild) und des Radkastens (rechter Teil des Bildes)

Das macht sich auch von außen her bemerkbar, denn im Falz des Radkastens beginnt der Rost.

 

Bevor ich aber FluidFilm verwendet habe, wurde der Bereich außen erst mal sauber angeschliffen und mit Rostschutz behandelt. Behandelt in der Form,

dass ich eine kleine Spritze mit einer medizinischen Nadel verwendet habe, um das Rostschutzmittel zwischen das Innen und Außenblech zu bringen.

Danach Rostschutzfarbe und dann erst FluidFilm

 

 

Auf der rechten Seite sieht es schon anders aus, hier wurde ich nicht fündig.

 

 

 

 

 

Eine Stelle wäre noch zu erwähnen - der Schweller rechts hinten. Dort wurde er schon mal geschweißt, aber noch nicht richtig konserviert.

 

 

das Dunkle auf dem Bild ist wohl ein Teil der Schweißnaht.

 

 

Doch jetzt endlich zur Tat

 

Begonnen habe ich vorne an den vorderen Kotflügeln.

Der Hohlraum ist zugängig bei geöffneter Tür und wird im www oft genannt, da sich dort wohl Dreck ansammelt.

Ich habe dort nur ein älteres Blatt von einem Baum gefunden - oh mein Gott - wie furchtbar!

 

 

Diesen Hohlraum habe ich mit FluidFilm gut ausgefüllt. Nicht auf die ganze Höhe, aber von unten her ca. 20cm.

Dank der mitgelieferten langen Sonde kein Problem.

 

 

Danach folgten die Schweller. Auch hier ist es dank der langen Sonde problemlos machbar.

 

 

 

Nach den Schwellern ging es an die B-Säule. Von dort aus kommt man auch in den letzten Bereich der Schweller und vor allem an den Radlauf hinten!

 

 

 

Im Kofferraum auf beiden Seiten erreicht man den Rest der Radläufe

 

 

 

Interessanterweise hab ich auch schon öfters gehört, dass der hintere Rahmenbereich Probleme mit dem Rost hat.

Bei meiner Aktion ist mir aufgefallen, dass im Kofferraumbereich viele Bohrungen sind, die mit Klebeband verdeckt und überlackiert wurden.

Ich habe das Klebeband entfernt, mir das Innenleben mit der Endoskopkamera angesehen und war sehr zufrieden.

 

Hier mal die Stellen, die für eine Hohlraumversiegelung wichtig zu sein scheinen:

 

 

 

Zum Versiegeln hab ich knapp 3 Dosen verbraucht und habe ein gutes Gefühl dabei.

Aber eines sei an dieser Stelle noch erwähnt - nach den Arbeiten stinkt es jetzt im Auto so richtig nach Schaf !

Kein Witz - aber das verfliegt in ein paar Tagen sicherlich....

 

 

 

 

 

Follow Us